Autorun CD Menu erstellen

Autorun CD Menu für CD und DVD, Frontend-Menu für USB-Stick erstellen

KS-SW - Klaus Schwenk Software
Sie sind hier: Autorun CD Menu erstellen

Autorun CD oder Autorun DVD erstellen


Vorbemerkung

Aus der Sicht des Betriebssystems gibt es keinen Unterschied zwischen einer CD und einer DVD. Daher gilt alles in diesem Beitrag gesagte ebenso für die DVD.

Autorun

Autorun ist eine Funktion des Windows-Betriebssystems, die das Einlegen oder den Wechsel eines Datenträgers, wie zum Beispiel CD ROM, DVD ROM oder USB-Stick erkennt und darauf in einer geeigneten Weise regiert. So soll zum Beispiel beim Einlegen einer Autorun CD mit einer Multimedia Präsentation diese sofort und ohne Bedienungseingriff des Anwenders starten und in einem geeigneten Player/Viewer abgespielt werden.

  Die Windows Autorun Funktion startet automatisch das CD Menü


Inhalt

Auf dieser Web-Seite finden Sie Informationen über das Erstellen einer Autorun CD, was dabei beachtet werden soll, sowie hilfreiche weiterführende Links.




Was ist eine Autorun CD (Autorun DVD)

Bei einer Autorun CD befindet sich im Wurzel-Verzeichnis der CD eine Datei mit dem Namen "Autorun.inf". Wird eine derartige CD in das Laufwerk eines PCs mit Windows Betriebssystem eingelegt, so führt das Betriebssystem automatisch die Anweisungen von Autorun.inf aus, das bedeutet, dass vom Anwender nach Einlegen der CD / DVD keine weitere Aktion erforderlich ist, um die Haupt-Anwendung der CD zu starten.


Wie funktioniert Autorun ?

Der Medienwechsel kann beim Schließen des CD ROM Laufwerkes durch die Computer-Hardware erkannt werden, die daraufhin eine Unterbrechungsanfrage zum Betriebssystem sendet. Das Betriebssystem überprüft zuerst über die Registry-Einträge, ob das Laufwerk für Autorun freigegeben ist und falls ja, wird im Wurzelverzeichnis des Mediums nach einer Text-Datei mit dem Namen "Autorun.inf" gesucht. Befindet sich dort die gesuchte Datei, wird deren Inhalt vom Betriebssystem ausgelesen, interpretiert und ausgeführt.


Die Datei Autorun.inf

Die Datei Autorun.inf beinhaltet die für den Autostart benötigten Informationen für das Betriebssystem und muss vom CD-Hersteller bereitgestellt werden. Der Autorun-Funktionsumfang wurde dabei vom Betriebssystem-Hersteller mit jeder Windows Version immer mehr erweitert. Da jedoch der CD-Hersteller keinen Einfluss darauf hat, bei welchem Windows System die CD verwendet wird, andererseits der berechtigte Wunsch besteht, dass der Autostart problemlos und zuverlässig bei allen Windows Versionen abläuft, muss sich der Autorun.inf - Ersteller auf den kleinsten Funktionsumfang beschränken. Dies ist die Angabe eines Icons, das beim Explorer und beim Arbeitsplatz als Laufwerksicon angezeigt wird, sowie die Angabe eines Programms, das automatisch gestartet werden soll.

Beispiel einer Datei Autorun.inf

[AutoRun]
open=MyPlayer.exe
icon=MyIcon.ico


[Autorun] Diese Zeile dient der Erkennung und ist ein Pflicht-Eintrag
open=MyPlayer.exe Der Eintrag "open=" gibt das automatisch zu startende Programm (.exe) an.
icon=MyIcon.ico Der Eintrag "icon=" weist das zu verwendende Laufwerkicon zu. Dieser Eintrag kann auch in folgender Form erfolgen:
icon=MyPlayer.exe,1   Bei dieser Anweisung verwendet das Betriebssystem das erste Icon, das sich in der Datei MyPlayer.exe befindet.

Kann eine Präsentation mit der open-Anweisung gestartet werden ?

Mit der open-Anweisung kann nur eine exe-Datei (Programm) gestartet werden. Für Windows XP wurde der Funktionsumfang von Autorun.inf um die Anweisung "shellexecute" erweitert. Damit lassen sich auch Dokumente (Präsentationen) starten, falls auf dem Ziel-PC eine geeignete Verknüpfung zwischen Dokument-Typ und ausführbarer Datei (exe-Datei als Viewer / Player) besteht. Da der CD Hersteller jedoch das verwendete Betriebssystem nicht kennt, sollte von dieser Anweisung Abstand genommen werden.


Wie wird eine Autorun CD erstellt ?

Die Autorun CD wird dadurch erstellt, indem eine Datei Autorun.inf mit entsprechenden Anweisungen in dem Wurzelverzeichnis der CD / DVD gespeichert wird.


Autorun Einstellungen prüfen und einstellen

Das Autorun-Check-Programm wurde erstellt, um die Autorun-Einstellungen des Betriebssystems zu prüfen, bzw. zu ändern. Den Download des Programms, sowie weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf der folgenden Seite:   » Autorun Check


Anforderungen an eine Autorun-Applikation

  • Der CD-Anwender soll nach Einlegen der Autorun-CD in das CD-ROM-Laufwerk so schnell wie möglich eine Rückmeldung erhalten. Aus diesem Grund soll die Start-Anwendungen klein sein, damit sie schnell geladen werden kann.
  • Die Start-Anwendung soll den Anwender klar und präzise über Art und Inhalt der CD informieren.
  • Der Anwender soll eine Möglichkeit haben, die Start-Anwendung abzubrechen.
  • Typischerweise sollte die Start-Anwendung eine Bedienoberfläche aufweisen, die dem Anwender alle möglichen Aktionen anbietet.


Die Lösung des Autorun-Problems: Ein CD Menü verwenden

Wie weiter oben erwähnt, können Dokumente (Dateien, Präsentationen) nicht zuverlässig mit Autorun.inf gestartet werden. Ferner besteht dabei auch nicht die Möglichkeit, die Forderungen an eine Autorun-Applikation (s.o.) zu erfüllen.

Die Lösung: Verwenden Sie als Autorun-Applikation ein CD-Menü. Bei dieser Anwendung wird über Autorun zunächst ein Programm mit grafischer Bedienoberfläche gestartet, das den Anwender sofort über Art und Inhalt der CD informiert. Die Präsentationen, Dokumente oder Programme können dann mit Hilfe von Schaltflächen zuverlässig gestartet werden. Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf der folgenden Seite: Das Autorun CD Menü




Glossar

Autorun
Das Windows Betriebssystem bietet die Eigenschaft bei Medienwechsel, z.B.: Einlegen einer CD ROM, automatisch ein Programm zu starten. Die dazu erforderliche Information sind in der Textdatei "Autorun.inf" enthalten.

Autoplay oder Autostart
Autorun, Autoplay und Autostart sind unterschiedliche Synonyme für die selbe Funktion, nämlich den automatischen Start eines Programms bei Medienwechsel.

Autorun CD
Beim Einlegen einer CD oder DVD in das CD / DVD ROM Laufwerk eines Windows Computers wird automatisch ein Programm gestartet. Sehr häufig handelt es sich dabei um eine Multimedia Präsentation. Falls mehrere Präsentationen oder Dokumente auf der CD gespeichert sind, ist es sinnvoll zunächst ein Autorun CD Menü zu starten, das den CD Anwender über Art und Inhalt der CD informiert und die Präsentationen, Dokumente oder Programme mit Hilfe der Schaltflächen des Menüs startet.

CD und DVD
Aus der Sicht des Windows-Betriebssystems gibt es keinen Unterschied zwischen einer CD und einer DVD. Beide Medien sind Datenträger unterschiedlicher Kapazität, die sich lediglich in der physikalischen Aufzeichnung unterscheiden. Alle auf dieser Web-Seite gemachten Aussagen gelten daher sowohl für CD als auch für DVD.